Optimismus oder reine Unvernunft?

Natürlich, wir haben wieder deutlich steigende Corona Zahlen und damit verbunden viele Unklarheiten, wie sich diese Pandemie auf unsere nächsten Freizeit- und Urlaubspläne auswirken wird.
Da werden sich viele von uns fragen, wie in solch einer Situation an dieser Stelle auf ein Tenniscamp bei Meran im nächsten Frühjahr  hingewiesen werden kann.

Nun, die Erklärung ist ziemlich einfach:
was wir heute nicht planen, können wir morgen auch nicht anbieten,
aber bereits Geplantes lässt sich bei weiter steigenden Corona Zahlen und entsprechenden verschärften Einschränkungen jederzeit widerrufen.

Nicht dass wir missverstanden werden; wir legen größten Wert auf die Einhaltung aller getroffenen Vorsichtsmaßnahmen und wir verstehen all diejenigen, die zu dieser Zeit ein derartiges Angebot mit aller Entschiedenheit ablehnen. Aber es gibt unter uns auch diejenigen, die an solch einer attraktiven Veranstaltungen gerne teilnehmen würden, soweit diese den jeweils aktuellen Regelungen und Vorgaben zur Bekämpfung der Pandemie entsprechen. Dass das Trainingscamp jederzeit im Einklang mit den gegebenen Corona-Regelungen stattfinden wird, nun dies hat uns Renè Nicklisch als Veranstalter fest zugesagt.

Jede/r muss nun für sich selbst entscheiden, ob er/sie dieses Angebot in diesen Zeiten annehmen soll oder nicht.
Aber egal wie ihr euch entscheidet, bitte übt Toleranz mit abweichenden Standpunkten und Entscheidungen!

Eure
Spartenleitung
Uwe Maaß